Nieder-Monjou, Russia

 

   Home   |   NM History   |   KS History   |   Surnames   |   NM Photos   |   More Photos   |   Scheine   |   Kirchenbuch   |   Tauf Register   |   Parish   |   Pastors   |   EWZ   |   NM Dialect   |   Spelling   |   Researchers   |   Resources   |   Links   |   1811 Revision   |   1857 Revision   |   Ulrich 1834   |   Süd Africa   |   Transcriptions

Nieder-Monjou Dialect

Sebastian Muhl has generously contributed an example of the Nieder-Monjou German dialect. Listen to the dialect by clicking on the following link:

mp3 format OR ogg format


The text in Hochdeutsch of this example of the Nieder-Monjou German dialect follows:

Das war mal ein warmer Sommer im Juli. Die Sonne kletterte langsam in den Himmel hinauf. Alle im Haus waren schon auf den Beinen, nur der Peter hat noch geschlafen. Heute Nacht hat er wieder mal geträumt von Niedermonjou, von seinem Hof, von dem Birnenbaum, der schon geblüht hat und alles war so schön und weiß. Auf einmal hört er, Peter steh auf du kommst zu spät zur Arbeit, das war seine Frau Lisbet, sie war 30 Jahre jünger als Peter und von Geburt halb blind. Wo sind denn meine Socken? Die liegen auf dem Bett. Ach da hat der Peter sie gesehen, was ist denn das schon wieder, ein Socke war rot, der andere gelb. Lisbet, ich weis dass du schlecht siehst aber die Farbe siehst du doch, Peter nehm dir ein paar andere im Schrank. Nach dem Frühstück, es war wiedermal eine Brenntmehlsuppe und schwarzes Brot, ist er auf sein Pferd gestiegen und in das Feld geritten, er war ein Feldwächter und für Gemüsefelder zuständig, auf einmal hat er einen Jungen gesehen, das ist doch Jörg, hey Jörg bleib mal stehen, der Jörg aber hat sich in dem Büsch versteckt, komm raus ich kenne dich, der Jörg war der Sohn von seinem Kameraden Karl, nein ich komme nicht heraus, doch doch du kommst heraus, dem Jörg bleibt nichts anderes übrig, er kommt heraus, so mein Junge was hast du da in der Hand? Das ist doch eine Gurke, nein Vetter Peter, das ist ein Schmetterling, jaja ich weis was ein Schmetterling ist, das ist ein großer Vogel, der Peter wusste gut und genau was ein Schmetterling ist, das war nur seine Art Spaß zu machen, und du hast eine Gurke in der Hand und schon halb abgebissen und du weist doch die Gurke gehört dem Kolhose und ich bin der Wächter hier. Vetter Peter ich geb die Gurke wieder dem Kolhose zurück, sag nur meinem Vater nichts. Gut Jörg ich werde deinem Vater nichts erzählen, stecke dir ein paar in die Tasche und schnell weg hier, und schnell war der Jörg weg. Der Peter hat ein bisschen gelacht ritt weiter und hat angefangen sein Lied zu singen, er wusste davon nur ein paar Worte und hat er sich selber ausgedacht, wie schön war die Jugend in Niedermonjou, er könnte die zwei Worte den ganzen Tag singen, so war der halbe Tag vorbei gegangen, der Peter hat das Pferd im Stall zurückgelassen und ist zu Fuß nach Hause gegangen. Der Dorfladen war auf dem Weg und die Straße war sehr matschig, es hat vor zwei Tagen stark geregnet und war immer noch nicht ausgetrocknet, in den Matsch hat wiedermal der Russe Goscha drin gelegen und was genuschelt, ajajajai soll ich dir helfen? Der Goscha war ruhig, gegenüber hat die Maria das Fenster aufgemacht, Peter guten tag, schönen Dank Maria, lass das Mistgeburt liegen, ich muss in den Laden und werde ihn als Brücke benutzen, schon 2 Stunden liegt der da, ruft seine Frau und will ein Kissen, der merkt gar nicht mal, dass er im Matsch liegt. Gut Maria, wenn du ihn als Brücke brauchst, kann er liegen bleiben und ich gehe nach Hause, die Lisbet macht heute Madekleß und die esse ich so gerne.


Herr Muhl has also provided a pronunciation guide of some sounds and words in the Nieder-Monjou dialect which are different from Hochdeutsch.


1.  The pronounciation of figures was following.

Hochdeutsch

Dialect

eins

[a:ns]

zwei

[zwa:]

fünf

[fenef:]

sieben

[si:ve]

acht

[oh't]

neun

[noi]

zehn

[ze:]

einundzwanzig

[a:unzwansich]


2:   On the greeting [Guten Toh']
was answered [Schene dank]


3:   Generally was said [o:], not [a:]
mal [mol]
tag [toh']
nacht [no:ht]
geschlafen [geschlo:fen]
das [dos]
was [wos]


4:   Diftong
[au] > [a:]

Frau [fra:]
auf [u:f] probably as exception

[ai] > [a:]

weist [wa:st]
heim [ha:m]
zwei beine [zwa: ba:]


5:   Sound
[u:] > [i:]

kühl [ki:l
ruft [ri:ft]
Tür [ti:r]

[i:] > [aie]

liegen [laie]

The sound [n] at the end was reduced.

neun [noi]

The sounds [b] and [d] were pronouncted like very strong [p] and [t]

doch [toch]
du [tu]

The sound [b] in the middle of the word was reduced until [w]

Arbeit [a:rweit]
aber [awer]

Sometimes the sound [r] was not pronounced in the middle of the word

Schrank [scha:nk]
Arthur [A:thur]
schwarz [schwa:z]
Karl [Ka:l]

Sometimes the sound [ö] > [e], [i] > [e]

schön [sche]
will [well]
milch [melech]
nicht [net]
gar nicht [ka: net]

The sound [l] was deep, [g] was mild.


6:   The grammatically form "Du kommst" > [tu kimst]
erzählen > verzählen


7:  

Hochdeutsch

Dialect

Oma

[grosmot'er]

Onkel

[pheder]

Vater

[ta:de]

Birne

Hutzel

Apfel

[epel]

Mais

Welschkorn

Flugzeug

Luftschiff

Fahrrad

[t're:two:ge]

Pferd

Gaul

Hahn

[ki:gel]

Henne

[hinel]

Mund

Maul

Mutze

Katuz

Sofa

Kanabi

Schaum

Jisch

schnell

scharf

hoch

nuf

bald

hutich

Laden

Bud

dünn

fain

anrufen

rapeln

atmen

schnaufen



Notes:  
1. Hochdeutsch refers to Standard German as opposed to a dialect. It is the standard variety of the German language used as a written language, in formal contexts, and for communication between different dialect areas.
2. Diftong = diphthong
A diphthong is a gliding speech sound that begins with one vowel and gradually changes to another vowel so that both vowels form one syllable such as the oi sound of the English words, toy or boil. Examples of Standard German diphthongs are shown in the table below:
 

Diphthong

Aussprache

Beispiele / Examples

Double Vowels

Pronunciation


ai / ei

eye

bei (at, near), das Ei (egg), der Mai (May)

au

ow

auch (also), das Auge (eye), aus (out of)

eu / äu

oy

Häuser (houses), Europa (Europe), neu (new)

ie

eeh

bieten (offer), nie (never), Sie (you)

Source: German for Beginners: Diphthongs, Consonants.
(http://german.about.com/library/anfang/blanfang_abc2.htm)

Copyright © 2008 by Sebastian Muhl and Steven Grau.

Last modified Tuesday, 10-Jul-2018 10:08:13 CDT

   Home   |   NM History   |   KS History   |   Surnames   |   NM Photos   |   More Photos   |   Scheine   |   Kirchenbuch   |   Tauf Register   |   Parish   |   Pastors   |   EWZ   |   NM Dialect   |   Spelling   |   Researchers   |   Resources   |   Links   |   1811 Revision   |   1857 Revision   |   Ulrich 1834   |   Süd Africa   |   Transcriptions